Ein neuer Drucker – Welcher Drucker soll es werden?

Einen Drucker kauft man sich meistens auf lange Sicht und er sollte lange halten und möglichst wenig Probleme mit sich bringen. Darum wollen wir uns heute anschauen, wie man privat und im Büro den richtigen Drucker aussucht.

Kostenfaktoren

Zu Anfang sollte man sich die Fragen zu den Kosten stellen. Folgende Fragen bestimmen diesen Entscheidungsprozess:

  • Wie viel darf der Drucker selbst kosten?
  • Zu welchem Preis sind Patronen verfügbar?
  • Sind Reparaturen günstig?
  • Welches Papier brauche ich hierfür?

Diese Fragen sollte man sich stellen und anschließend zu den Kosten kommen, die man für die jeweiligen Drucker aufbringen muss. Wenn man sich anschließend selbst dafür festgelegt hat, welchen Preisrahmen mein Drucker abdecken kann, sollte man sich entsprechende Modelle im jeweiligen Preisbereich anschauen.

Welche Leistung ist gefragt?

Wenn der Preis bestimmt ist, kann man sich fragen, welche Leistung man in diesem Rahmen kriegen kann. Will man beispielsweise nur schwarz-weiß drucken können oder sollten auch farbige Drucke möglich sein? Soll der Drucker separat mehrere Papiere ausdrucken können, ein sehr hohes Leistungsvolumen haben oder etwas in dieser Richtung? Alle diese Fragen zur Leistung muss man sich nun stellen.

Der richtige Verkäufer

Jetzt geht es an die Frage, welchen Verkäufer man für den eigenen Drucker aussucht. Der Verkäufer bestimmt den Preis und dementsprechend kann man hier ordentliche Rabatte einfahren. Darüber hinaus ist der Verkäufer wichtig, da Reparaturen und dergleichen über ihn laufen werden.

Fazit

Bei der Wahl des richtigen Druckers müssen also gar nicht allzu viele Faktoren berücksichtigt werden. Wenn man auf die hier genannten Punkte achtet, trifft man immer die richtige Entscheidung, im schlimmsten Fall entscheidet man sich eben für unsere Empfehlung

Was beachtet ihr beim Kauf eines Druckers?

Beachtet ihr noch weitere Kriterien, die den Kauf des Druckers bestimmen? Lasst es uns gerne einfach in den Kommentaren wissen, vielleicht hilft ihr damit anderen Lesern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.