Betriebliche Altersvorsorge mit der Unterstützungskasse

| Keine Kommentare

Die Absicherung für das Alter, spielt für die Arbeitnehmer eine immer größere Rolle.
Zum einem müssen sie private Rentenversicherungen abschließen, um im Seniorenalter eine Lebensgrundlage zu haben und zum anderem, bieten auch die Betriebe teilweise eine betriebliche Altersvorsorge an.
Die betriebliche Altersvorsorge mit der Unterstützungskasse, ist eine dieser sehr beliebten und auch gefragten Alternativen. Sie ist seit vielen Jahren auf dem Markt und gilt als sozial, sicher und auch lukrativ bei den Unternehmern und den Mitarbeitern. Allerdings ist nicht allen Erwerbstätigen bekannt, was eine Unterstützungskasse leistet und welchen Sinn sie hat.

Alte Menschen ohne betriebliche Altersvorsorge

Welche Vorteile hat die Unterstützungskasse?

Diese Einrichtung ist ganz anders als eine normale Versicherung zu sehen, denn sie ist nicht verpflichtet einen gewissen Betrag den Mitgliedern auszuzahlen. Trotzdem hat die Unterstützungskasse für das Mitglied gute Vorteile, wie

 

  • Mitnahme der angesammelten Beträge zu einen anderen Arbeitgeber
  • Teilweise Befreiung von der Körperschaftssteuerpflicht
  • Gute finanzielle Absicherung für das Rentenalter
  • Beiträge können vom Arbeitgeber als Betriebsausgaben geltend gemacht werden

 

Sicherlich sind noch einige andere Vor- bzw. Nachteile dieser Kasse zu sehen, aber im Großem und Ganzem stellt sie für die Arbeitnehmer eine gute Alternative zu einer privaten Rentenversicherung dar, weil sie oftmals von den Beiträgen her gesehen etwas günstiger ist.

Was bringt eine betriebliche Altersvorsorge?

Die Altersvorsorge dieser Art, hat den Vorteil, dass der Arbeitnehmer bei Eintritt ins Rentenalter mehr Rente bekommt. Das heißt, er muss sich nur noch für einen geringeren Betrag privat versichern und somit spart er sich über die Jahre hinweg einiges an Geld. Ein anderer Aspekt, der bei der betrieblichen Altersvorsorge zum Tragen kommt, ist die soziale Komponente. Diese macht einige Unternehmen sehr beliebt als Arbeitsplatz, da der Bewerber sich auf eine gute finanzielle Zahlung im Seniorenalter verlassen kann. Geht man davon aus, dass die gesetzliche Rente immer geringer wird und auch nicht großartig steigt, so ist der Sinn solcher Vorsorge voll und ganz gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.